30 Jahre IKF GmbH in Ilmenau

Vom Großvater Kurt Krell in den 30er Jahren gegründet und vom Vater Anton Rudolf knapp 20 Jahre weitergeführt, übernahm Glasermeister Dieter Rudolf am 1. Januar 1984 die kleine Zimmermannswerkstatt und richtete diese zur Glaserei - Bereich Fensterbau neu ein. Der Handwerksmeister legte damit den Grundstein für den Fensterbau am Rande von Ilmenau im Ortsteil Unterpörlitz.

 

Zunächst als Einzelkämpfer und ab 1988 Ausbilder im Glaserhandwerk, bescherte vor 20 Jahren die Wende einen ungeahnten Wandel in der bisherigen Fenster und Türenherstellung. Bereits im Jahre 1990 fiel der Startschuss für den Um- und Neubau einer neuen Produktionshalle, in der im Oktober 1991 mit der Produktion auf einer Fläche von 200 Quadratmetern gestartet werden konnte. Dabei wich die anfängliche Herstellung von Holzverbundfenstern, der Verarbeitung von Kunststoffprofilen zu Fenstern, Türen, Wintergärten und Rollläden.

Entscheidend für den Entschluss diesen Weg mit dem Systemgeber „Kömmerling" zu gehen, sind die umweltfreundlichen Kunststoff-Profile. Diese werden mit Calcium/Zink statt mit Blei stabilisiert. Damit wird nicht nur der Umweltschutz verbessert, sondern auch die Qualität in jeder Lebensphase des Fensters. Durch die Integration einer innovativen, gebrauchsmustergeschützten Stahlarmierung wird das Profil zu einer 6 bis 7 Kammer-Konstruktion mit überlegenen Wärmeschutz-Eigenschaften ausgebaut.

Dies schlägt sich nach Einbau neuer Fenster beim Einsparpotenzial der Energiekosten zu Buche.

 

Durch die kontinuierliche Anschaffung neuer Maschinen und Geräte wird in dem Fachbetrieb eine effektive und besonders hochwertige Produktion abgesichert. Denn der Hersteller ist ein Garant für ein umfangreiches Serviceangebot mit hoher Qualität. Zudem verarbeitet der Fachbetrieb den Markenbeschlag von „Winkhaus“ – activPilot, dieser ist ein Dreh-Kipp-Beschlag der neuesten Generation und bietet individuellen Schutz und hohe Lebensdauer.

In der Fenster- und Türenherstellung aus Kunststoff sind alle denkbaren Formen im modernen sowohl im denkmalgeschützten Stil möglich und realisierbar. Mit im Programm sind Wintergartenelemente, Rollladenlieferung und -einbau. Außerdem sind die Lieferungen von sämtlichem Zubehör, eine saubere Montage und Reparaturleistungen jedweder Art für den Fensterbau aus Unterpörlitz selbstverständlich.

 

Seit einiger Zeit bietet der IKF auch hochwertige Aluminiumtüren an. Durch das verarbeitete Aluminium werden die Fenster im Außenbereich noch unempfindlicher für Witterungseinflüsse. Sie lassen sich leicht reinigen und sind in einer nahezu unbegrenzten Farbauswahl zu bekommen.

Durch diese gute Mischung von Handwerkertradition, Innovation und einem ausgeprägten Qualitätsbegriff des gesamten Personals, ist die Firma, der IKF, im ganzen Ilm-Kreis und über seine Grenzen hinaus eine gute Adresse für die Herstellung und Montage von Kunststofffenster und -türen.

30-Jährigen-Firmen-Jubiläum 2014

Zeitungsausschnitte